03 – Motivations- & Fähigkeitstest

Motivationstest

Der Motivationstest dient dazu, festzustellen, ob eine Einheit eine bestimmte Aktion aus-führen „möchte“ oder einer Situation standhält z.B.: wenn sie in Panik geraten ist. Die Standard- Motivation liegt bei „4“ und wird je nach Ausbildung oder durch Sonderregeln modifiziert.

Wirf einem W10; das Ergebnis muss gleich oder niedriger als der Motivationswert sein, um zu gelingen.

3

Test: Eines Einzelnen Modells & Eines Squads

Als eine Einheit wird jede aktivierbare Gruppe an Modellen und jedes einzelne Modell bezeichnet. Das bedeutet, dass ein Oberst ohne Begleitung einen Test auf seinen Dienstgrad ablegen muss. Eine Einheit Fallschirmspringer aus 5 Modellen, verfügt über einen eigenen Dienstgrad. Diese Einheit, welche idR. als Squad bezeichnet  wird, testet nur einmal für alle Modelle. In Ausnahmefällen können Effekte oder Sonderregeln des Angreifers dafür sorgen, dass ein einzelnes Modell eines Squads testen muss.

Test: Gemischte Dienstgrade

Schließt sich ein Charaktermodell einem Squad an, so kann es vorkommen, dass sich die Dienstgrade unterscheiden. In diesem besonderen Fall wird auf beide Werte getestet. Das kann zu gemischten Ergebnissen führen. Misslingt einem Rekruten-Squad ein Motivationstest, um sich aus dem Sperrfeuer zu bewegen, muss es stationär bleiben. Ein angeschlossenes Charaktermodell, welches den Test trotzdem bestanden hat, kann folglich nur im Rahmen der Möglichkeiten des Squads agieren.

Exkurs: Fahrzeuge & Geschütze

Fahrzeuge/Flugzeuge sowie Geschütze werden von „Infanteristen“ bedient, weswegen sich die Regeln in diesem Punkt sehr ähneln. Fahrzeuge als auch Geschütze werden als jeweils eigene Einheit gesehen. Auch wenn sich Geschütze in einer Batterie aus drei Haubitzen zusammensetzen, testet jedes Geschütz und sein Team für sich selbst. Drei Panzer eines Schwadron werden niemals zu dritt einen Test als Squad ablegen.

Sonderregeln

Manche Modelle verfügen über Sonderregeln, sodass ein Squad den Moralwert eines anderen Modells oder Squads benutzen darf. Dafür müssen Bedingungen eingehalten werden, welche im betreffenden Modell beschrieben werden. So kann es sein, dass ein Squad einen Bonus von +1 auf seinen Moralwert bekommt, wenn es sich in 4“ Umkreis zu einem Leutnant befindet.


Wann werden die Tests ausgeführt?

Tests werden unmittelbar nach der Aktivierung eines Squads ausgeführt. Effekte, durch zum Beispiel Feindbeschuss, können Einheiten dazu bringen im Zug des Gegners testen zu müssen (z.B.: beim Beschuss durch einen Scharfschützen—siehe „Panik“).

Gelände passieren

Eine Einheit muss testen wenn es sich durch unwegsames und gefährliches Gelände begeben soll, wenn die Durch- oder Überquerung zu Verlusten in der querenden Einheit  führen kann. Beim aktiven Queren wird dann auf die Fähigkeit getestet, ob die Einheit das Gelände unbeschadet passieren kann (siehe Fähigkeitstest).

Verluste

Ein Squad, welches 50% seiner Einheit verloren hat, gilt als „Unter Soll-Stärke“. Es muss jedes Mal nach seiner Aktivierung einen Test ablegen, ob es überhaupt agieren darf.

Panik
Bestimmte Umstände führen dazu, dass eine Einheit in Panik gerät. Gerät sie in Panik, darf die Einheit nicht mehr von der Regel „Köpfe runter“ gebrauch machen. Die Einheit muss, soweit es ihre Bewegung zulässt, sich zur Tischkante des eigenen Spielers bewegen. Verfügen Modelle über verschiedene Reichweiten (Waffenteam, Squad), kann es unter Umständen passieren, dass ein Teil der Modelle hinten anhängt und außer Befehlsreichweite gerät – inkl. aller Nachteile.

In der darauffolgenden Runde darf die Einheit ein weiteres mal testen. Gelingt der Test, darf sie sich wieder sammeln und normal agieren. Misslingt er, flüchtet sie weiter. Die Einheit darf in der folgenden Runde ein letztes Mal testen. Misslingt dieser, bleibt die Einheit bis zum Rest des Spiels oder bis es die Tischkante erreicht und aus dem Spiel entfernt wird in Panik. Panik kann beispielsweise durch Beschuss durch Scharfschützen oder Artillerieschläge verursacht werden.


Fähigkeitentest

Der Fähigkeitstest wird benötigt um später die sogenannte Taktik auszuführen. Die Mechanik entspricht der, des Motivationstests.

Beispiel: Ein Pionier (Veteran) möchte ein Fenster verbarrikadieren. Seine Spezialtaktik lautet „Befestigen (+1)“. Ergo: Standardwert: 4 + Veteran-Modifikator 3 + Befestigen 1 = 8. Er muss eine 8 oder kleiner würfeln, um das Fenster erfolgreich zu befestigen.


Wiederholungswürfe

Kampferfahrene und Veteranen können misslungene Würfe wiederholen. Anders als beim Motivationstest erhalten sie bei jeder Wiederholung einen Malus von -1 auf ihren Wurf. Feuert ein Veteran also ein Gewehr einmal erfolglos ab (benötigter Wurf 7 oder niedriger), muss er beim ersten Wiederholen 6 oder niedriger und beim zweiten Wiederholen 5 oder niedriger würfeln. Der Malus beschränkt sich nur auf die Wiederholungen und ist nicht dauerhaft.

15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.