16 – Deckung

Deckung

Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder ihr schickt eure Kammeraden ins offene Kreuzfeuer und hofft, dass jemand durchkommt oder ihr seht zu, dass sich eure Truppen verschanzen oder mindestens  in Deckung gehen. Sei es ein Holzverschlag oder eine massive Steinmauer.

Leichte oder flache Deckung

Leichte Deckung wie flache Bretterzäune können Soldaten nur „teil verdecken“. Der Angreifer erhält so einen Malus von -1 auf seinen Fähigkeitstest bei der Taktik „Waffe abfeuern“. Einheiten können hier nicht die Regel „Köpfe runter“ benutzen.

Massive Deckung

Steinmauern und Sandsäcke bieten etwas mehr Schutz. Dem Angreifer fällt es schwerer den Gegner auszumachen und erhält einen Malus von -2 bei der Taktik „Waffe abfeuern“. Ausserdem dürfen Modelle hinter und in direktem Kontakt mit der Mauer von der Regel „Köpfe runter“ Gebrauch machen.

Modelle, welche sich einen Zoll von der Mauer entfernt befinden gelten als teil verdeckt und dürfen nicht von der Regel „Köpfe runter“ Gebrauch machen. Der Gegner erhält trotzdem noch einen Malus von -1.

Deckung zerstören

Es gibt die Möglichkeit die Deckung zu zerstören. Jede Waffe verfügt über einen (oder keinen:) ) Durchschlag, der deutlich macht, was diese Waffe zerstören kann. Das zerstörte Objekt wird dann durch ein passendes Modell ersetzt oder einfach aus dem Spiel entfernt oder markiert.

Der Durchschlag einer Waffe muss mindestens so hoch wie der Härtegrad sein, um Schaden zu verursachen.

Wenn man nicht die Möglichkeit hat, den Gegner raus zu sprengen, so kann man ihn dazu zwingen, die Deckung zu verlassen durch z.B.: Granaten, Gas etc.

Deckungstypen

Es gibt verschiedene Arten von Deckung. Ein Bunker ist widerstandsfähiger als ein Holzverschlag oder eine Steinmauer. Deswegen müssen wir zwischen dem „Härtegrad“ unterscheiden.

28

Was passiert, wenn sich jemand hinter zerstörter Deckung befindet?

Modelle, welche sich in Deckung befinden, werden entweder sichtbar oder zerstört. Das hängt davon, wo sich die Modelle genau befinden; Hinter einem oder möglicherweise in einem Objekt. Befinden sich die „Betroffenen“ hinter einem Objekt, aber nicht in direkten Kontakt mit ihm, so werden sie sichtbar, sobald das Objekt zerstört wird.

  • Befinden sie sich in direkten Kontakt  mit einem Objekt und es wird zerstört, so müssen sie testen ob sie Schaden davon tragen.
  • Würfle dafür einen W10. Bei 1 – 5 geschieht dem Modell nichts, bei 6 – 10 wird es von einem Splitter oder Trümmerteil getroffen.
  • Teste dann auf seinen Rang, ob er überlebt oder seine Wunde direkt verbinden kann. Besteht er seinen Test nicht, wird das Modell aus dem Spiel entfernt.

Beispiel:

Ein Soldat (Rekrut) steht 2“ hinter einer Mauer und diese wird zerstört. Folglich muss er keinen Test ablegen. Stünde er in direkten Kontakt mit der Mauer muss er 5 oder niedriger Würfeln, damit ihm nichts passiert. Andernfalls muss er eine 4 oder  niedriger würfeln, um zu überleben.

Sonderregel: „Köpfe runter!“

Anstatt eine Taktik zu benutzen, kann sich eine Einheit in direktem Kontakt zur Deckung dem Sichtfeld des Gegners entziehen. Allerdings kann diese Einheit in dieser Runde keine weiteren Taktiken ausführen und auch nicht reagieren.


Jemanden aus der Deckung zwingen

Man hat nicht immer die Möglichkeit seinen Gegner aus der Deckung zu sprengen, sei es aufgrund mangelnder Ausrüstung oder anderen Gründen.

  • Option A wäre den Gegner so lange unter Beschuss zu nehmen, bis er „freiwillig“ die Deckung verlässt. Ein möglicherweise langwieriger Prozess.
  • Option B erlaubt dir den Angriff mit Gas, Splittergranaten oder kleineren Brandsätzen sowie Flammenwerfern.

Diese Waffen verursachen auf engem Raum idR. so viel Panik, dass der Gegner zu einer Fluchtbewegung gezwungen wird.

Fluchtbewegung bei Granaten- & Artilleriebeschuss

Granaten gestatten dem angegriffenen Trupp eine Bewegung unmittelbar nach Wurf der Granate durchzuführen. Siehe Regeln für Niederhalten. Gleiches gilt auch für Artillerieeinschläge.

Granaten können innerhalb ihrer Reichweite über Mauern geworfen werden, die maximal so hoch wie ihre halbe Reichweite sind. Sie können auch in Bunker geworfen werden, wenn sich das werfende Modell in Kontakt mit einer Öffnung des Bunkers befindet.

Panik auslösen

Bestimmte Waffen verursachen so viel Panik bei seinen Gegnern, sodass sie die Deckung verlassen. Waffen die „Panik“ auslösen, werden beim Waffentyp mit „Panik“ gekennzeichnet.

Modelle die deswegen ihre Deckung aufgeben, dürfen sich wie im Kapitel Sperrfeuer erklärt, neu sammeln und versuchen, sich in Sicherheit zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.